5€ Neukunden-Gutschein - Jetzt einlösen und sparen. Code: neu5hk

Fische in das Aquarium einsetzen - ein kleines Ökosystem ist fertig

Ein schönes Aquarium ist ein toller Blickfang in einem Zimmer. Doch es benötigt einige Zeit, bis das Aquarium sie komplett erfreut. In einigen Wochen mit wenigen Schritten haben Sie ein Aquarium eingerichtet. Dieses neu erschaffene  Ökosystem ist nach einigen Wochen eingelaufen. Entnehmen Sie Wasser aus ihrem Becken und lassen Sie es bei einem Fachhändler testen. Er kann Ihnen Auskunft geben, in wie weit die Wasserwerte stimmen und ob Sie schon Fische hineinsetzen können. Gibt er Ihnen sein okay, dann können Sie die ersten Fische einsetzen. 

Die Fische nicht alle auf einmal ins Aquarium 

Zuerst werden Algenfresser und Bodenfische in das Becken gesetzt. Hierzu eignen sich sehr gut Antennen-Harnischwelse (Ancistren) und Panzerwelse. Sie machen ca.30% des Fischbesatzes aus und sind dafür da, den Boden sauber zu halten. Für sie gibt es spezielles Futter in Tablettenform, welche zum Boden sinken. Eine Woche später können die nächsten Fische eingesetzt werden und nach nochmal einer Woche der letzte Fischbesatz. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld, welche Fische miteinander harmonieren und zusammen gehalten werden. Einzelne Fische bevorzugen unterschiedliche Bereiche im Becken und damit sie sich  nicht zu sehr einengen, sollten sie nach ihren unterschiedlichen Vorlieben ausgewählt werden. Die Fische im oberen Beckenbereich bekommen Flockenfutter, während sich für die Fische im mittleren Beckenbereich Granulatfutter eignet.

Augen auf beim Fischkauf

Sind Sie bei einem Fachhändler, dann schauen Sie sich die Becken an. Sind die Becken sauber? Wirken die Fische munter und aktiv? Haben die Fische angeknabberte Flossen oder sind diese unverzehrt? Sehen die Becken gut aus und die Fische gesund, können Sie bei diesem Händler Ihre Tiere kaufen. Der Fachhändler wird Ihnen gerne Auskunft darüber geben, wie viele Fische für Ihre Beckengröße in Frage kommen. Er wird Sie auch beraten bei der Auswahl an Fischfutter, denn viele namenhafte Hersteller bieten qualitativ hochwertiges Futter an. Der Fachhändler wird die Fische in einer Tüte mit dem Wasser aus dem Becken für den Transport bereit machen.

Die Tiere zu Hause ins Aquarium setzen

Für die Fische findet ein Wechsel statt. Sie kommen aus einem Becken mit Wasser, welches sich von dem Wasser in Ihrem Becken zu Hause unterscheiden wird. Der Transport stellt einen Stressfaktor dar und es können je nach Jahreszeit auch Temperaturschwankungen auftreten. Daher sollten Sie sich an einige Dinge halten, damit sich die Fische in Ihrem Aquarium wohl fühlen werden. Sie müssen sich langsam an das neue Wasser gewöhnen.  Legen Sie den Beutel in das Aquarium, damit eine langsame Anpassung an die Wassertemperatur stattfindet. Öffnen Sie den Beutel und geben innerhalb von einer Stunde immer portionsweise Aquariumwasser in den Beutel dazu. Nach einer Stunde können Sie die Fische mit einem Netz aus dem Transportbeutel in das Aquarium umsetzen. Das Transportwasser wird weggegossen und nicht in das Aquarium hin.

Haben Sie ein wenig Geduld und halten Sie sich an die wenigen Regeln, so können Sie innerhalb weniger Wochen ein kleines Ökosystem bewundern. Es macht Freude die unterschiedlichen Aktivitäten der einzelnen Fische zu beobachten.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.