5% Gutschein - Jetzt einlösen und sparen. Code: sparefuenf

Koi Teich im Winter

Gab es die letzten Wochen noch herrliches Herbstwetter, ist inzwischen der Winter da. In manchen Regionen lagen bereits Schnee und die Temperaturen sanken unter 0 Grad. Wer bis jetzt den Teich noch nicht winterfest gemacht hat, für den ist es jetzt höchste Zeit. Es ist wichtig, einige Vorbereitungen zu treffen, damit die Kois den Winter unbeschadet überstehen. 

Auch wenn der Koi niedrige Temperaturen problemlos überleben kann, sind die Temperaturschwankungen problematisch für die Tiere. Kois sind wechselwarme Tiere, d.h. ihre Körpertemperatur wird von der Umgebungstemperatur beeinflusst. Mit dem kälter werden der Temperaturen, verlangsamt sich auch der Stoffwechsel der Fische. Steigen die Temperaturen dann wieder an, werden sie wieder aktiver. Daher sollten die Fische gut im Blick behalten werden, damit sie keine gesundheitlichen Schäden davontragen. 

Spannen von Laubschutznetzen

Bereits mit dem Verfärben der Herbstblätter beginnen die Vorbereitungen für den Winter. Damit die Blätter nicht zu viele organische Stoffe in den Teich einbringen, sollte über den Teich ein Laubschutznetz gespannt werden. Dieses fängt die Laubblätter ab und verhindert, dass diese auf den Teichboden sinken und dort verfaulen. Fallen bei euch nicht ganz so viele Laubblätter, dann reicht auch ein Skimmer, um Blätter sowie andere Schmutzpartikel aus dem Wasser zu entfernen. Parallel dazu empfiehlt es sich, den Teichboden mittels Schlammsauger von Schlamm, Laub und Pflanzenresten zu befreien. Dies ist eine schonende Reinigung, welche die Kois nicht stresst.

Wasserwerte immer im Blick

Auch wenn der Teich im Winter ruht, sollten dennoch die Wasserwerte im Blick gehalten werden. Nur gute Wasserwerte garantieren, dass die Kois gut über den Winter kommen und keinen Schaden erleidet. Es finden noch immer Stoffwechselvorgänge statt, auch wenn sie verlangsamt ablaufen. Zudem gibt es Einträge von außen wie mit Regen oder Schnee. Dies verursacht, dass die Wasserwerte sich stetig verändern. Einmal die Woche sollten daher die Werte überprüft werden. Mit Wassertests ist dies zügig möglich. Der pH Wert sollte zwischen 7 und 8,5 liegen, der GH-Wert zwischen 8 und 12, der Nitratwert bei 0,5 mg/Liter und der Nitrit-Wert bei 0,15 mg/Liter. Auch der Ammoniakwert sollte 0,15 mg/Liter nicht überschreiten. Durch die entsprechenden Wasseraufbereitungsmittel können Abweichungen direkt korrigiert werden.

Teich heizen oder nicht?

Wie bekommt man die Kois am besten über den Winter, fragt ihr euch vielleicht. Die Wohltemperatur für Kois liegt zwischen 15 und 25 Grad, aber auch den Winter können sie im Teich verbringen. Es gibt zwei Möglichkeiten. Zum einen können sie der Natur ihren Lauf lassen. Dafür muss der Teich mindestens 1,50 Meter tief sein. Dann ziehen sich die Fische mit den kälteren Temperaturen auf den Teichgrund zurück und halten dort Winterschlaf. Dann muss nur dafür gesorgt werden, dass der Teich nicht zufriert. Dafür gibt es Eisfreihalter -> Ratgeber:  Eisfreihalter gegen eine geschlossene Eisdecke. Diese gewährleisten über den Winter, dass auch bei zugefrorener Eisdecke ein Gasaustausch zwischen dem Wasser und der Umgebung stattfindet. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, über einen Teichheizer die Temperatur konstant bei 6 Grad Celsius zu halten. Dann bleiben die Tiere aktiv und können den ganzen Winter gefüttert werden. Bei stark schwankenden Außentemperaturen sollte sich überlegt werden, ob eine Teichheizung nicht die beste Methode für die Fische ist. Zu starke Schwankungen sind zu viel Stress für die Tiere. Eine weitere Isolation wie mit PE-Bällen unterstützt die Überwinterung. Die PE-Bällen verhindern das Zufrieren des Teiches und verhindern eine zu starke Auskühlung. Da die Bälle durchsichtig sind, lassen sie genügend Sonnenlicht in den Teich hinein.

Teichtechnik im Winter

Ob die Fische am Grund überwintern oder in einem geheizten Teich hat auch Auswirkungen auf die Teichtechnik. Wenn die Fische Winterschlaf halten, dann machen auch Teichfilter und Pumpe Winterpause. Sie sollten mit klarem Leitungswasser gereinigt und gewartet werden und dann trocken im Keller oder der Garage überwintern. Wird der Teich jedoch geheizt und sind die Fische weiterhin aktiv, dann sollten auch der Teichfilter und die Pumpe weiterhin im Betrieb bleiben. Selbst bei den niedrigen Temperaturen arbeiten die Bakterien im Filter und sorgen für einen Abbau der Schadstoffe. Ein Durchlaufen der Teichtechnik ist absolut angeraten. Damit diese nicht zu stark durch die Temperaturschwankungen beeinträchtigt sind, empfiehlt es sich, diese mit Noppenfolie zu isolieren. Auch Styrodurplatten eignen sich gut für eine Isolierung.  

Die gesamten Wintermaßnahmen bleiben bestehen, so lange die Temperaturen nicht konstant über 15 Grad Celsius sind. Und auch wenn tagsüber die Sonne bereits kräftig steigt, können die Temperaturen nachts noch unter 10 Grad sinken. Daher sollte der Winterschutz lieber länger bestehen bleiben, als zu früh entfernt zu werden.  

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Laubschutznetz Reiherschutz Netz 4x4m inkl. 10 Erdspiesse Laubschutznetz Reiherschutz Netz 4x4m inkl. 10 Erdspiesse
Inhalt 16 Quadratmeter (0,58 € * / 1 Quadratmeter)
9,20 € *
Laubschutznetz Reiherschutz Netz 6x4m inkl. 10 Erdspiesse Laubschutznetz Reiherschutz Netz 6x4m inkl. 10 Erdspiesse
Inhalt 20 Quadratmeter (0,50 € * / 1 Quadratmeter)
9,90 € *