5€ Neukunden-Gutschein - Jetzt einlösen und sparen. Code: neu5hk

Koifütterung im Herbst

Im letzten Ratgeber sind wir darauf eingegangen, was der Herbst für die Kois im Teich bedeutet (Ratgeber ->Koi im Herbst). Heute soll es nochmal expliziter um die Ernährung im Herbst gehen, wenn die Temperaturen sinken und die Tiere träge werden.

Koifütterung: Abhängig von der Wassertemperatur

Koi sind wechselwarme Tiere, d.h. die sie umgebende Temperatur beeinflusst ihre eigene Aktivität. Daher werden sie im Herbst mit sinkenden Temperaturen immer langsamer. Doch die Temperatur hat nicht nur Auswirkungen auf die Aktivität, auch der Stoffwechsel verlangsamt sich mit den niedrigen Temperaturen. Daher haben die Fische in den vier Jahreszeiten (Ratgeber->Fütterung der Koi im Laufe der Jahreszeiten) unterschiedliche Anforderungen an ihr Futter. Zudem muss der Koi mit dem Herbstfutter Depots aufbauen, um den Winter zu überstehen und nicht allzu schwach im Frühjahr zu starten. Ein weiterer Faktor für die Fütterung ist die Abnahme der bakteriellen Aktivität im Teichfilter mit den sinkenden Temperaturen. Dies bedeutet, dass die Ausscheidungsprodukte der Koi nicht mehr so effektiv abgebaut werden. All diese Dinge beeinflussen die Fütterung der Koi im Herbst. Als Richtwert von der Temperatur her, bei der sich etwas ändern, kann man 12 Grad Wassertemperatur nehmen. 

Gewährleisten einer besseren Verdaulichkeit

Das Herbstfutter besitzt einen hohen Getreideanteil sowie einen geringeren Protein- und Fettanteil. Damit wird das Futter leichter verdaulich. Zudem wird durch dieses Futter das Wasser weniger belastet, da die Ausscheidungen geringer sind. Geeignetes Futter für diese Zeit ist das Wheat-Germ-Futter von Hikari oder AL-Profi. Dieses leicht verdauliche Futter kann bis zu einer Wassertemperatur von 6 Grad Celsius problemlos gefüttert werden.
In der Übergangszeit empfiehlt sich noch die Gabe von Vitalfutter, um die Fische mit allen nötigen Nährstoffen zu versorgen.
Wechselnde Temperaturen sorgen für Stress bei den Kois. Daher ist es wichtig, dass ihr Immunsystem gestärkt wird.

Weniger Füttern

Mit der sinkenden Temperatur und der abnehmenden Aktivität geht auch die Futtermenge zurück, weil die Tiere langsamer fressen. Ein bis zweimal am Tag reicht es, denn Koi Futter anzubieten. Im Spätherbst ist sogar einmal alle drei Tage ausreichend. Da die Tiere nicht mehr so aktiv im Wasser umherschwimmen und mit den sinkenden Temperaturen sich mehr und mehr in Bodennähe aufhalten, sollte Futter gewählt werden, welches sinkt. Kommen die Kois gar nicht mehr zur Wasseroberfläche, dann kann das Füttern auch eingestellt werden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Hikari Wheat-Germ 500 g Mini Pellet Hikari Wheat-Germ 500 g Mini Pellet
Inhalt 0.5 Kilogramm (22,80 € * / 1 Kilogramm)
11,40 € *
Saki-Hikari Growth Saki-Hikari Growth
Inhalt 0.5 Kilogramm (25,90 € * / 1 Kilogramm)
ab 12,95 € *