Klares Wasser im Koi-Teich durch Salz-Wahrheit oder Risiko

Algen im Teich sind etwas sehr Ärgerliches. Immer wieder treten sie auf und man möchte sich als Teichbesitzer schnell weiterhelfen. Einmal durch das Internet geklickt, kann man die verschiedensten Informationen finden. Eine darunter ist, dass man Salz in den Teich geben sollte. Ist dieses Hausmittel wirklich zu empfehlen? 

Salz und Co im Teich- diese Empfehlungen lassen sich im Netz finden

Im Internet liest man oft von der magischen Wirkung unterschiedlicher Hausmittel gegen Algen und grünes Wasser im Teich. Hier sind Milch, Salat oder ebenso Salz zu nennen. In vielen Fällen sind diese einfachen Ergebnisse abgesehen davon unglücklicherweise unwirksam. Die Versalzung des Teiches kann trotz alledem gleichermaßen negative Folgen für den Teich und seine Bewohner haben. Generell ist die Verwendung von Salz im Teich nicht falsch, trotz alledem eine Wirkung des Salzes gegen Algen im Teich konnten nie festgestellt werden. Kurzfristige Salzbäder können eine medizinische Maßnahme während Fischkrankheiten sein, allerdings das Salzen des gesamten Teiches gegen Algen ist nicht zu empfehlen.

Was macht Salz wirklich im Teich?

Salz, welches in einen Teich in einer hohen Konzentration eingebracht wird, verschwindet nicht und verdunstet nicht. Wenn es einmal im Teich ist, verbleibt es dort. Dies ist besonders störend, wenn das Becken von Parasiten befallen wird. Normalerweise werden Koi und andere Fische dann mit Formalin behandelt. Befindet sich jedoch Salz im Teichwasser, können Sie nicht wie gewohnt vorgehen, da sonst ein giftiges Gemisch der beiden Stoffe entstehen würde. Wenn die Fische infiziert sind, sollte das gesamte Teichwasser ausgetauscht werden. Das kostet nicht nur Zeit, sondern bedeutet auch erheblichen Stress für die Fische im Teich. Dies kann für bereits erkrankte Tiere sehr gefährlich sein. Eine Behandlung mit Salz sollte daher immer separat in einem Quarantänebecken durchgeführt werden. Nur so können Sie als Teichbesitzer schnell auf Infektionen reagieren.

Gegen Algen kann Salz also keine Wirkung hervorrufen. Deswegen ist es ratsam, auf eine andere Methode zu setzen.

Wie entstehen Algen in einem Teich

Ist der Teich grün, wird es eklig. Denn dann sind Algen ein Thema. Doch warum entstehen Algen im Teich? Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum es in fast jedem Gewässer Algen gibt – vom kleinsten Aquarium bis hin zu riesigen Ozeanen? Die Antwort lautet: Sie sind in feinem Pulver enthalten. Dies erklärt, warum jede Wasserstelle nach kürzester Zeit Algen zeigt. Algenwachstum ist an sich keine schlechte Sache. Sie produzieren Sauerstoff und koexistieren friedlich mit Fischen, Pflanzen und anderen Teichbewohnern, solange die Nährstoffkonzentration im Teichwasser normal ist. Bei einem Überschuss an Nährstoffen werden ihre Lebensbedingungen begünstigt und sie vermehren sich. Von einer "Algenblüte" spricht man, wenn das Algenwachstum explosionsartig zunimmt, weil sich die Wassertemperatur erwärmt und die Sonneneinstrahlung zunimmt.

Das gerade beschriebene Nährstoffüberangebot im Teich kann aus unterschiedlichen Gründen entstehen. Wird der Teich beispielsweise mit Regenwasser gespeist, kann das eine Auslöser gewesen sein. Sollte Brunnenwasser verwendet werden, enthält dieses vielleicht zu viel Eisen, welches dem Teich schaden kann. Aber auch zu viele Fische können das Teichgleichgewicht ins Wanken bringen. 

Wie kann man Algen im Teich bekämpfen?

Grundlegend darf man sich bewusst werden, woher diese Problematik stammt. Ergründen Sie also die Ursache der Algenentstehung. Danach haben Sie die Möglichkeit, mit Algenvernichter und anderen schadstofffreien Produkten den Teich zu klären. Achten Sie auch darauf, dass immer frisches Wasser nachgegeben wird, sobald welches verdunstet. Dabei bitte kein Brunnenwasser nutzen. Bei der Wahl eines Produkts sollten Sie immer auf die Verträglichkeit bei Ihren Fischen achten. Es gibt durchaus Produkte, die gut funktionieren, aber eben nicht für Tiere geeignet sind. Sollten Sie Fragen haben, ist eine ausführliche Beratung sinnvoll. Auf Hausmittel dürfen Sie bitte verzichten, denn diese sind wenig effektiv.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.