Koi Varietäten Übersicht

Die königlichen Koi treten in den prächtigsten Farben auf. Ihre Glitzerschuppen, das tiefe Rot, Lackschwarz oder metallische Erscheinungsbild faszinieren sehr. Diese Färbungen und  Zeichnungen sind nicht zufällig entstanden. Sie sind das Ergebnis einer langen, traditionsreichen Zucht sowie zielbewusster Selektion. 

Dem Koihalter drängt sich oft die Frage auf, wie er seine eigenen Koi einordnen und bestimmen kann. Vorne weg sei gesagt: nicht jeder Koi entspricht den Zuchtvorgaben und  kann eindeutig einer bestimmten Gruppe zugeordnet werden. Doch auch ohne direkte Zuordnung kann sich jeder Koi im Teich zum Liebling entwickeln. Jeder Zierkarpfen entwickelt sein eigenes Verhaltensmuster und seine eigenen Liebenswürdigkeiten, mit denen sie uns Menschen in ihren Bann ziehen. 

Die Japaner unterscheiden rund 200 Varietäten – diese unterscheiden sich oft nur durch sehr feine Nuancen. Für eine gewisse Grundordnung lassen sich die Koi in 15 Gruppen einteilen:

  1. KOHAKU
  2. TAISHO SANSHOKU (KURZ: SANKE) 
  3. SHOWASANSHOKU(KURZ:SHOWA)
  4. BEKKO 
  5. UTSURIMONO
  6. ASAGI 
  7. SHUSUI
  8. KOROMO
  9. KAWARIMONO
  10. GOSHIKI
  11. HIKARI MUJIMONO 
  12. HIKARI MOYOMONO 
  13. HIKARI UTSURIMONO 
  14. KINGINRIN
  15. TANCHO

Die ersten drei werden als „Gosanke“ zusammengefasst. Diese Koi gehören zu den klassisch schönen Arten. Ist ein Teich ausschließlich mit Kohaku, Sanke und Showa besetzt, erscheint er in einer besonderen Eleganz und Klarheit.

Hier finden Sie eine Übersicht der Koi Varietäten. Das Poster können Sie hier im Shop bestellen:

Koi Varietäten Übersicht

Zuletzt angesehen